SWISS FX
CBD MAGAZIN

UNSER SWISS FX MAGAZINE FÜR ALLE THEMEN RUND UM CBD

Pflege deinen Bart mit Cannabidiol

CBD Öl zur Baartpflege für Männer

Bärte liegen seit einiger Zeit wieder im Trend und immer mehr Männer tragen Bart in allen Formen. Sie schmücken schon seit Jahrtausenden Gesichter der Männer. Je nach Epoche waren es mal mehr oder weniger. Derzeit ist jedoch wieder ein absoluter Bart-Hype ausgebrochen und hat sich als Statement der Männlichkeit etabliert. Doch wer einen Bart hat, muss ihn auch ausreichend pflegen. Hierzu eignen sich verschiedene Bartöle, die im Handel erhältlich sind. Doch auch CBD Öl kann perfekt für die Bartpflege genutzt werden. 

Muss ein Bartöl unbedingt sein? 

Ja, auf jeden Fall. Denn Bartöle sorgen nicht nur für Glanz, sondern auch für Geschmeidigkeit und einen angenehmen Duft. Muffig riechende Bärte sind ekelhaft und keine Frau wünscht sich einen muffigen Geruch beim Küssen. Doch nicht nur deshalb ist Bartöl wichtig. Die pflegenden Öle versorgen den Bart mit wichtigen Nährstoffen und sorgen so dafür, dass er immer gepflegt aussieht. 

Wer spezielle Bartöle nutzt, sollte wissen, dass dies aus verschiedenen Ölen besteht. In der Regel sind diese auf die besondere Pflege des Bartes abgestimmt und sind reich an Vitaminen, Fettsäuren und weiteren wichtigen Nährstoffen, damit die Gesichtsbehaarung immer gepflegt wirkt und auch entsprechend mit Feuchtigkeit versorgt wird. Gleichzeitig sorgen die Bartöle aber auch für eine geschmeidige Haut. Denn gerade unter dem Bart kann die Haut nicht so gepflegt werden, wie es nötig ist. Daher ist ein Bartöl nicht nur für den Bart, sondern auch für die Haut ein wahrer Jungbrunnen. 

CBD Öl für Bärte

Welche Vorteile hat CBD Öl als Bartöl? 

Cannabidiol Öl enthält viele wichtige Inhaltsstoffe. Neben den Cannabinoiden, die vorteilhaft für die Haut sind, enthält CBD Öl auch Terpene, wichtige Pflanzenstoffe, die unter anderem auch die Stimmung beeinflussen können. Zudem gehen Forscher davon aus, dass Terpene die Wirkung von CBD  unterstützen. Weiterhin sind Gamma-Linolensäure, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie Vitamine und Carotinoide und Chlorophyll im Cannabidiol Öl enthalten. 

  • Gamma-Linolensäure: Gamma-Linolensäure hat den Effekt, dass sie entzündungshemmend wirkt und die Wundheilung beschleunigt. Gleichzeitig ist die Gamma-Linolensäure für Menschen mit sehr trockener Haut besonders wichtig, weshalb sie auch in vielen Produkten gegen Schuppenflechte und Neurodermitis enthalten ist. 
  • Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren: Fettsäuren sind für uns Menschen wichtig, damit sich die Zellen regenerieren und erneuern können. Doch auch für das Herz-Kreislaufsystem und für Zellmembranen sind diese Fettsäuren von großer Bedeutung. Der besondere Vorteil dabei ist, dass Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren im optimalen Verhältnis im CBD Öl vorkommen. 
  • Mineralstoffe und Spurenelemente: Für Haut und Haar sind aber auch Mineralstoffe und Spurenelemente äußerst wichtig. Im Cannabidiol Öl sind unter anderem Kalzium, Kalium, Natrium, Kupfer, Eisen, Magnesium, Phosphor und Zink enthalten. 
  • Carotinoide und Chlorophyll: Während Chlorophyll die Zellatmung sowie die Reinigung der Zellen im Körper und das Immunsystem positiv beeinflusst, können Carotinoide die Hautalterung verlangsamen, da sie gegen freie Radikale effektiv vorgehen. Zudem stärken sie die Zellmembranen, wirken sich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus und beeinflussen den Cholesterinspiegel maßgeblich. Des Weiteren sollen sie eine Arterienverkalkung verhindern. 

Schaut man sich die Inhaltsstoffe an, liegt es auf der Hand, welche Vorteile CBD Öl als Bartöl hat. Zum einen lindert Cannabidiol Öl den Juckreiz und zum anderen spendet es Feuchtigkeit für Haut und Barthaar. Dies heißt auch, dass keine Schuppen durch trockene Haut entstehen, die den Bart dann ungepflegt wirken lassen. 

Barthaar ist störrisch, das wissen wir alle. Öl mit CBD macht den Bart jedoch weicher, da die ungesättigten Fettsäuren in die äußerste Schicht des Barthaars eindringen und dafür sorgen, dass die Feuchtigkeitsbarriere gehalten wird. Dies macht das Haar weicher und geschmeidiger. 

Da viele CBD Öle mit Kokosnussöl angereichert sind, gibt es gleich noch einen Vorteil. Wer einen Bart trägt, hat oftmals mit Follikulitis Probleme. Durch eine bakterielle oder auch eine Pilzinfektion können entzündete Haarfollikel entstehen, die dann Follikulitis genannt werden. Da Kokosöl aber einen antimikrobiellen Effekt hat, kann diese Entzündung vermieden werden. 

Der wahrscheinlich angenehmste Vorteil ist der Duft. Mit einem hochwertigen CBD Öl, welches mit Kokosöl angereichert ist, duftet der Bart sehr angenehm, damit das Küssen auch wieder Spaß macht. 

So wird Bartöl richtig angewendet

Auch wenn CBD Öl sehr gute Eigenschaften auf Haut und Barthaar hat, sollte man nicht davon ausgehen, dass „viel auch viel hilft“! Denn gerade das Gegenteil ist der Fall. Zudem sieht ein Bart schnell fettig und ungepflegt aus, wenn zu viel des Guten auf die Barthaare aufgetragen wird. Wer möchte schon wie eine Speckschwarte daher kommen? 

Es ist vollkommen ausreichend, wenn einige Tropfen CBD Öl in der Hand verrieben werden und dann vom Ansatz bis in die Spitzen verteilt werden. Gleichzeitig kann auch die Gesichtspartie unter dem Bart mit dem Cannabidiol Öl massiert werden. Am Ende wird der Bart einfach glatt gestrichen oder mit einem Bartkamm in Form gebracht. Somit ist die Bartpflege kein Hexenwerk und in wenigen Minuten erledigt. 

CBD Produkte von SWISS FX

Diese Fehler sollte man nicht machen

Wie bereits erwähnt, sollte nicht zu viel Cannabidiol Öl auf den Bart aufgetragen werden. Also sollte das Öl weder über den Bart noch über das Gesicht gegossen werden. Es reicht aus, zwei bis vier Tropfen, je nach Länge des Bartes, auf Bart und Gesichtspartie aufzutragen. 

Des Weiteren sollte CBD Öl vorher immer in der Armbeuge getestet werden. In der Regel treten keine Reaktionen auf, dennoch kann es bei empfindlichen Menschen immer zu allergischen Reaktionen kommen, weshalb es vorher getestet werden sollte. 

Auch das Auftragen auf den nassen Bart sollte tunlichst vermieden werden. Besser ist es, das Öl auf den trockenen Bart aufzutragen. Bei der Hautpflege mit CBD Öl sieht es jedoch anders aus. Hier ist es besser, das Öl auf den nassen Körper aufzutragen, da es so besser einziehen kann. 

Männer, die auf ein gepflegtes Äußeres Wert legen, nutzen schon lange Bartöle mit Cannabidiol oder CBD Öl, da sie genau wissen, welche Vorteile es auf Haut und Barthaar hat. Dabei wird nicht nur der Bart, sondern auch die Hautpartie unter dem Bart gepflegt und mit den vielen guten Inhaltsstoffen können auch Entzündungen und Juckreiz minimiert werden und Haut und Haar mit Feuchtigkeit und wichtigen Nährstoffen versorgen.