SWISS FX
CBD MAGAZIN

UNSER SWISS FX MAGAZINE FÜR ALLE THEMEN RUND UM CBD

Schlaflose Nächte? So kann CBD helfen!

Schlaflose Nächte? So kann CBD helfen!

Wir alle kennen es. Eigentlich sind wir sehr müde, aber liegen im Bett und können nicht einschlafen. Dies kann verschiedene Ursachen haben. Neben äußeren Einflüssen, wie etwa Hitze oder Lärm, kann auch unsere Lebensweise Schuld daran sein, dass wir an Schlafproblemen leiden. Wer zu spät Kaffee trinkt, Sport macht oder auch viel raucht, lässt seinen Körper nicht zur Ruhe kommen. Doch auch Krankheiten sind häufig die Ursache, dass es mit dem Ein- und Durchschlafen nicht klappt. Bei allen Faktoren, die zu schlaflosen Nächten führen, kann CBD Öl ein wichtiger Helfer sein, da die Wirkstoffe im Öl nicht nur beruhigend, sondern auch schlaffördernd wirken.

CBD Öl SLEEP

Der Oberbegriff der Schlaflosigkeit

Schlaflosigkeit ist der Oberbegriff und es gibt verschiedene Gruppen der Schlaflosigkeit. Gelegentliche Schlafstörungen oder eine schlechte Nacht kennt jeder von uns. Dies wird primäre Insomnie genannt, also eine Schlaflosigkeit ohne bestimmten Grund. Ursache können hier Stress oder Sorgen wie auch äußere Störfaktoren sein. 

Treten die Schlafstörungen aber häufiger auf, sollte dies nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Insbesondere dann, wenn Schlaflosigkeit mehrmals die Woche auftritt oder auch über einen Zeitraum von mindestens zwei Monaten anhält, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Auch wer ständig unter Ein- und Durchschlafstörungen leidet oder ganz früh am Morgen erwacht, sollte dies abklären lassen. 

Frauen sind von einer chronischen Insomnie häufiger betroffen als Männer. Von chronisch insomnischen Beschwerden, also krankheitswertigen Schlafstörungen, ist fast jeder Zehnte betroffen. Ein Arzt kann dann anhand von Tests und Untersuchungen abklären, woran es liegt, dass eine Schlafstörung vorliegt. 

Die verschiedenen Arten von Schlaflosigkeit

Es gibt viele verschiedene Arten von Schlaflosigkeit. Neben der Einschlafstörungen gibt es auch die Durchschlafstörungen. Weiterhin kann die Schlaflosigkeit auch eine Begleiterscheinung von Erkrankungen wie Schlafapnoe, Restless-Legs-Syndrom (RLS) oder Parasomnien sein. Hier möchten wir aber nur den Unterschied zwischen Einschlaf- und Durchschlafstörungen genauer erklären, da sie zu den häufigsten Formen zählen.

Einschlafstörungen: Jeder kennt das Problem, wenn man nachts nicht einschlafen kann. Die Probleme und Sorgen des Tages geistern durch den Kopf und halten uns vom Schlafen ab. In der Regel kann es immer wieder vorkommen, dass unser Körper einfach nicht bereit ist, zur Schlafenszeit abzuschalten. Infolgedessen sind wir am nächsten Morgen unausgeschlafen und nicht erholt. Als Ursache für Einschlafstörungen können neben Jetlag auch Schichtarbeit, Koffein-, Alkohol- und Tabakkonsum oder ein spätes Training sein. Der Körper ist dann so aufgeputscht, dass er nicht zur Ruhe kommen kann. 

Durchschlafstörungen: Bei Durchschlafstörungen können die Betroffenen zwar hervorragend einschlafen, haben aber Probleme durchzuschlafen. Häufig betrifft dies ältere Menschen. Doch auch junge Menschen können immer wieder davon betroffen sein. Sie werden aus einem unerklärlichen Grund mitten in der Nacht wach und können nicht wieder einschlafen. So quälen Sie sich über Stunden im Bett herum und der Schlaf will sich einfach nicht einstellen. Der Grund hierfür könnte unter anderem später Koffein-, Alkohol- oder Tabakkonsum sein. Auch Medikamente können für Durchschlafbeschwerden sorgen. Es kann aber auch sein, dass eine beginnende Depression die Durchschlafstörungen auslöst. 

Doch auch Krankheiten können Einschlaf- und Durchschlafstörungen auslösen. Deshalb ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn die Probleme länger anhalten. Bei kurzen Beschwerden hingegen kann CBD Öl ein wichtiger Helfer sein. 

SWISS FX

Wie kann CBD Öl bei Schlafproblemen helfen? 

CBD Öl ist bekannt dafür, dass es eine beruhigende Wirkung aufweist und gleichzeitig auch für einen guten und erholsamen Schlaf sorgen kann. Dies liegt daran, dass der Wirkstoff Cannabidiol mit dem körpereigenen Endocannabinoid System interagiert, welches in jedem menschlichen Körper vorhanden ist. Durch die Interaktion können nicht nur der Schlaf, sondern auch die Stimmung, die Schmerzen sowie die Nerven positiv beeinflusst werden. 

Dies bedeutet, dass Schlafstörungen, die durch Stress verursacht werden, abgemildert werden können, da CBD Öl durch seine hervorragende Wirkung unsere Nerven stärkt und die Toleranz gegen Stress erhöht. Gleichzeitig hat das Öl mit dem Wirkstoff Cannabidiol einen beruhigenden Effekt auf den Körper, was wiederum dafür sorgt, dass wir besser abschalten und zur Ruhe kommen können. 

Doch auch die gute Wirkung auf den Schlaf ist dabei nicht zu verachten. Auch wenn CBD Öl energiebringend ist, kann es dazu beitragen, dass wir besser einschlafen und auch durchschlafen können. 

Was ist bei der Einnahme zu beachten, wenn der Schlaf verbessert werden soll? 

CBD Öl sollte in der Regel etwa ein bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Doch Vorsicht, es kann auch sein, dass der Wirkstoff den Körper aufputscht, was bedeutet, dass man hellwach ist, wenn es zu spät eingenommen wird. Empfehlenswert ist daher, zu testen, wie es auf den Körper wirkt. 

Aus diesem Grund sollten die Tropfen für zwei bis drei Tage am Vormittag eingenommen werden, um zu sehen, ob der Körper aufgeputscht wird oder nicht. Meist reicht es sogar aus, wenn die CBD Tropfen am Morgen eingenommen um am Abend perfekt auf den Schlaf wirken zu können. Da aber jeder Mensch unterschiedlich auf den Wirkstoff Cannabidiol reagiert, sollte man zuerst vormittags mit der Einnahme beginnen. 

Ein weiteres kleines Detail ist zu beachten. In vielen Magazinen und Ratgebern ist dies leider nicht zu finden. Wer das erste Mal CBD Öl einnimmt, sollte sich darauf einstellen, dass die Träume in den nächsten zwei Wochen etwas wirr und chaotisch sind. Dies ist aber nicht weiter schlimm. Es handelt sich auch nicht um Albträume, sondern einfach nur irrationale Träume, die teilweise auch sehr lustig sein können. Die Autorin schreibt aus Erfahrung und hat zudem mit vielen weiteren Nutzern von CBD Öl gesprochen, die die gleichen Erfahrungen machten. Hier muss man sich also nicht erschrecken. Diese wirren Träume legen sich in der Regel nach ein bis zwei Wochen wieder. 

Ein weiterer Vorteil von CBD Öl ist auch, dass man trotz einer langen Partynacht am Morgen sehr erholt und ausgeschlafen erwacht, selbst wenn man nur drei oder vier Stunden geschlafen hat. Auch diese Erfahrungen haben die Autorin wie auch andere Betroffene gemacht. Bei der Einnahme von CBD Öl reichen im Notfall nur wenige Stunden Schlaf vollkommen aus, um erholt und energiegeladen aufzuwachen und den Tag gut zu meistern. 

CBD Öl - eine kleine Wunderwaffe bei gelegentlichen Schlafstörungen

Gelegentliche Schlafstörungen sind kein Grund zur Sorge. Erst, wenn sie länger anhalten, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Es gibt immer stressige Momente oder auch Probleme in der Familie, die dazu beitragen, dass das Einschlafen oder Durchschlafen schwerfällt. CBD Öl kann hier ein hervorragender Helfer sein. Selbst bei Erkrankungen, die mit Schlafstörungen einhergehen, können die CBD Tropfen dazu beitragen, besser zu schlafen. Allerdings sind sie kein Wundermittel und können die Erkrankungen nicht heilen. Sie können aber dafür sorgen, dass der Körper sich in der Nacht erholen kann und so auch dazu beitragen, dass die Krankheit besser überstanden werden kann.