SWISS FX
CBD MAGAZIN

UNSER SWISS FX MAGAZINE FÜR ALLE THEMEN RUND UM CBD

Trockene Heizungsluft - Versuch's mal mit CBD!

CBD Gesichts Creme

Der Winter und die trockene Heizungsluft schaden nicht nur den Haaren, sondern auch der Haut. Doch ohne Heizung geht es nun mal nicht im Winter. Damit Haare und Haut mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden, können CBD Produkte besonders wichtig sein. Sie enthalten viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren und sind somit ein Allrounder für Haut und Haar. Wie man davon profitieren kann, möchten wir euch hier zeigen. 

Heizungsluft und Kälte – zwei Probleme im Winter

Neben der Heizungsluft macht auch die Kälte im Winter zu schaffen. Für Haare und Haut sind beide nicht gerade förderlich. Denn vor allem im Winter wird die Produktion der Talgdrüsen reduziert und somit sinkt auch der Feuchtigkeitsgehalt. Durch die reduzierte Feuchtigkeit entstehen nicht nur Trockenheitsfältchen, sondern auch raue Haut und ein Spannungsgefühl. Zudem werden Haare schneller spröde. Aufgrund dessen muss die Hautpflege an die Jahreszeit angepasst werden. 

Hier eignen sich vor allem Feuchtigkeitscremes, reichhaltige Bodylotions, Öle sowie Masken und Haarkuren. Wer dann noch die Pflegeprodukte mit CBD Öl anreichert oder entsprechende CBD Produkte benutzt, kann Haut und Haar etwas besonders Gutes tun. 

CBD Produkte für Haut und Lippen

Gesichtspflege, bei eisigen Temperaturen

Damit der Feuchtigkeitsverlust der Haut ausgeglichen werden kann, ist es wichtig im Winter eine Creme mit einem höheren Fettanteil zu wählen. Hier könnte die CBD Gesichtscreme ein wichtiger Helfer sein. Die CBD Gesichtscreme ist nährstoffreich und versorgt die Gesichtshaut mit allem, was sie benötigt. Insbesondere die wichtigen Fettsäuren sind dabei besonders gut gegen trockene Heizungsluft und Kälte, wenn man viel draußen ist. 

Auf ein Peeling sollte in der kalten Jahreszeit eher verzichtet werden, da die oberste Hautschicht abgetragen und somit das Gesicht noch mehr gereizt wird. Gleichzeitig sollte auf Sonnenschutz nicht verzichtet werden, weshalb eine Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor wichtig ist. 

Lippenpflege im Winter

Auch die Lippen leiden. Da die Haut hier besonders dünn ist und sie keine Talgdrüsen besitzt, die die schützende Fettschicht produziert, sollte man auf die Lippenpflege ein besonderes Augenmerk legen. Denn gerade die Feuchtigkeit geht äußerst schnell verloren, weshalb eine pflegende Lippencreme von großer Bedeutung ist. Allerdings, und das wissen wir alle, gewöhnt sich die Lippenhaut schnell an einige der Pflegestifte. Das bedeutet, dass man ohne die Lippenpflege oft rissige und trockene Lippen hat. Anders ist dies bei den Lippenpflegestiften mit CBD. Sie sind in der Regel vollkommen natürlich und enthalten keine chemischen Inhaltsstoffe. Somit tritt auch kein Gewöhnungseffekt ein. 

Im CBD Lippenbalsam von SWISS FX sind unter anderem Stoffe wie Sweet Almond Oil, Shea Butter, Bienenwachs, Olivenöl, Granatapfel Öl, Vitamin E und natürlich CBD aus Bio-Hanf. Durch die hervorragenden Inhaltsstoffe werden die Lippen auf natürliche Weise gepflegt, erhalten Feuchtigkeit und werden zart. 

Hand- und Fußpflege in der kalten Jahreszeit

Insbesondere im Winter neigen die Füße zu Hornhaut, da man permanent geschlossene Schuhe trägt. Doch auch die Hände sind trocken und spröde und beginnen zu reißen, wenn sie nicht richtig gepflegt werden. Rückfettendes Handcremes oder reichhaltige Fußcremes können hier schnell Abhilfe schaffen. Doch auch wenn man noch keine Probleme hat, ist das Cremen von Händen und Füßen wichtig, damit erst keine trockene Haut entsteht. 

Wer sich unter anderem eine Fußmassage mit dem CBD Massageöl gönnt, versorgt die Haut nicht nur mit wichtigen Nährstoffen, sondern unterstützt die Haut auch dabei, dass sie immer zart und geschmeidig bleibt und Hornhaut erst gar keine Chance hat. Gleiches gilt auch für eine angenehme Handmassage, die wahre Wunder bewirken kann, wenn der Tag lange und stressig war. Das Massageöl enthält ebenfalls Süßmandelöl, Olivenöl, Moringa- und Arganöl und ist mit Cannabidiol angereichert. 

CBD Öl 10%

Körperpflege im Winter

Auch wenn der Körper immer warm eingepackt ist, neigen wir im Allgemeinen dazu, viel zu heiß zu baden, wenn wir an einem kalten Tag nach Hause kommen. Dies trocknet die Haut aus, da der natürliche Fettfilm der Haut entzogen wird. Daher sollte auf heißes Baden eigentlich verzichtet werden, um der Haut nicht zu schaden. Aber ja, das ist leichter gesagt als getan, denn ein heißes Bad kann sehr wohltuend wirken. Nach dem Baden sollte deshalb immer darauf geachtet werden, sich mit einer reichhaltigen Body Creme einzucremen. Auch pflegende Öle im Badewasser können helfen, den Fettfilm zu „retten“. 

Die Bodylotion mit CBD enthält neben dem Cannabidiol auch Aloe vera, um der Haut Feuchtigkeit zu spenden, Vitamin E und Kokosnussöl, um freie Radikale auszuschalten, Avocadoöl, um die Haut zu reparieren, Granatapfelöl, um die Haut straff und geschmeidig zu halten. 

Haarpflege in der kalten Saison

So wie die trockene Heizungsluft und die Kälte auf die Haut wirken, können sie auch die Haare in Mitleidenschaft ziehen und sie spröde und trocken werden lassen. Insbesondere die trockene Heizungsluft entzieht den Haaren die Feuchtigkeit und macht sie so spröde und damit auch schneller brüchig. Daher sind Haarmasken ein Muss im Winter. Doch auch Shampoos mit Cannabidiol können bei spröden und trockenen Haaren Abhilfe schaffen. 

Da es aber nur sehr wenige Shampoos mit CBD gibt, kann dieses einfach selbst hergestellt werden, indem man einige Tropfen CBD Öl ins Shampoo gibt. Es versorgt die Haare mit Feuchtigkeit, Vitaminen und Nährstoffen im Allgemeinen. Eine ebenfalls sehr gute Möglichkeit ist Arganöl. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass es sich um ein reines Arganöl handelt, welches ohne Zusatzstoffe ist. Diese ist zwar nicht ganz günstig, wirkt aber wahre Wunder auf Haut und Haare. 

Das Arganöl wird nach dem Waschen als Leave-in in die Haare gegeben. Dabei reichen bei einer mittleren Haarlänge etwa 4 bis 5 Tropfen. Der Vorteil des Arganöls ist, dass es nicht fettet, die Haare nicht beschwert und sie anschließend wie gewohnt gestylt werden können. Wer sich eine Arganöl-Kur gönnen möchte, sollte über Nacht etwa einen walnussgroße Menge Arganöl auf den Längen und Spitzen verteilen und am Morgen wie gewohnt waschen und stylen. 

Wer auf diese Tipps achtet, wird in der kalten Jahreszeit keine Probleme mit rauer und spröder Haut und splissigen Haaren haben. Die Pflege ist das A und O, um gut durch den Winter zu kommen.