SWISS FX
CBD MAGAZIN

UNSER SWISS FX MAGAZINE FÜR ALLE THEMEN RUND UM CBD

Wie Tiere und Tierhalter von CBD profitieren

Wie Tiere und Tierhalter von CBD profitieren

CBD ist mittlerweile bei vielen ein wichtiges Hilfsmittel, um Beschwerden zu bekämpfen. Auch wenn es häufig gegen Schmerzen oder Entzündungen sowie zur Beruhigung der Tiere eingesetzt wird, hat der wertvolle Inhaltsstoff aus der Hanfpflanze noch viele weitere Vorteile für Mensch und Tier. Doch nur wenige kennen diese besonderen Vorteile. Dabei können aber nicht nur unsere Haustiere profitieren, sondern auch wir. Denn geht es unseren Tieren gut, geht es auch uns gut. 

Cannabidiol – eine Kurzübersicht

Cannabidiol ist ein nicht berauschender Inhaltsstoff aus der Hanfpflanze. Insbesondere in den Anfangszeiten wurde dieser zum einen belächelt und zum anderen von Ärzten gehasst. Glücklicherweise hat sich dies mittlerweile deutlich geändert. Immer mehr Tierärzte empfehlen CBD Öl, um beispielsweise eine Therapie zu unterstützen oder auch, um Entzündungen und Schmerzen zu bekämpfen. Somit kann die Gabe von Schmerzmitteln deutlich reduziert werden. Und wie wir alle wissen, können die chemisch hergestellten Medikamente zwar sehr gut helfen, haben aber auch zahlreiche Nebenwirkungen. Dies möchten die Tierhalter ihren Fellnasen auf Dauer nicht antun. Zu Recht natürlich. 

CBD Öl enthält keine chemischen Zusatzstoffe und ist rein natürlich. Daher sollte man beim Kauf von CBD Öl immer auf eine hochwertige Bio-Qualität setzen. Auch wenn sich die Hanfpflanzen selbst vor Schädlingen und Krankheiten schützen können, kommt es doch immer wieder vor, dass besonders eifrige Hanfbauern Pestizide und Herbizide einsetzen. Bei einem CBD Öl in Bio-Qualität dürfen solche Produkte nicht benutzt werden. 

CBD Öl Hund

Die besonderen Vorzüge von Öl mit Cannabidiol

Der Wirkstoff Cannabidiol ist vorwiegend dafür bekannt, dass er Schmerzen lindern und Entzündungen hemmen kann. Zudem wird CBD Öl eine angstlösende und krampflösende Wirkung zugeschrieben. Doch der Wirkstoff der Hanfpflanze kann noch deutlich mehr. 

CBD stärkt das Immunsystem 

Da auch unsere Haustiere über ein körpereigenes Endocannabinoid-System verfügen, sind die entsprechenden CB1- und CB2-Rezeptoren vorhanden. Diese sind im gesamten Körper verteilt und in den Zellen des Immunsystems zu finden. Insbesondere das Immunsystem ist für den Körper besonders wichtig, weshalb es gehegt und gepflegt werden sollte. Die Hauptaufgabe ist die körpereigene Abwehr. Dazu zählen beispielsweise, dass Krankheitserreger wie Parasiten, Pilze, Bakterien und Viren erkannt werden. Sobald diese erkannt sind, werden sie unschädlich gemacht und aus dem Körper entfernt. 

Auch Schadstoffe aus der Umwelt erkennt das Immunsystem und neutralisiert diese. Gleichzeitig werden krankhafte Veränderungen wie Krebs festgestellt und durch das Immunsystem bekämpft. Dies heißt also, wenn das Immunsystem nicht richtig funktioniert, kann es die schädlichen Stoffe, Bakterien oder Krankheiten nicht bekämpfen. Aus diesem Grund sollte ein besonderes Auge auf die Immunstärkung gelegt werden. 

CBD Öl hat einen ausgezeichneten Effekt auf das Immunsystem unserer Fellnasen und kann es stärken, damit es nicht aus dem Gleichgewicht kommt. 

CBD Öl für Fell und Haut

Doch nicht nur auf das Immunsystem der Tiere hat das Öl mit Cannabidiol einen guten Einfluss. Auch die Haut und das Fell profitieren von dem Öl. CBD Öl ist voller wichtiger Inhaltsstoffe und enthält Fettsäuren, Terpene und weitere Pflanzenstoffe sowie Vitamine und Mineralstoffe. All diese Stoffe haben einen positiven Einfluss auf  Haut und Fell. Die Haut wird mit wichtigen Nährstoffen versorgt und somit wächst auch das Fell kräftig und gesund nach. 

Gleichzeitig hat CBD Extrakt den Vorteil, dass es auf Wunden optimal einwirken kann. Nicht selten haben Freigänger Katzen oder Hunde, wenn sie vom Spaziergang zurückkommen, Schürfwunden oder haben sich gar eine Granne zugezogen. Damit es erst gar nicht zu Entzündungen kommt, kann direkt CBD Öl eingesetzt werden. Ist die betroffene Stelle bereits entzündet, hilft das CBD Öl dabei, die Entzündung einzudämmen, die Schmerzen zu lindern und auch die Heilung der Wunde zu beschleunigen.  

Die Autorin nutzt bei ihrem Hund ebenfalls CBD Öl und hat die Erfahrung gemacht, dass CBD Öl teilweise wie eine Zugsalbe wirken kann. Ihr Hunde hatte sich eine Granne zugezogen, die an einer fast unsichtbaren Stelle war – unter dem Fuß. Nachdem der Hund ständig daran leckte, wurde die Granne entdeckt und versucht herauszuziehen. Leider ist sie, wie in den meisten Fällen, abgebrochen. Also hat die Autorin mehrmals in zwei Tagen CBD Öl auf die Stelle gegeben und einen kleinen Verband um die Pfote gemacht. Nach zwei Tagen war das Stück der Granne so weit herausgekommen, dass es „gezogen“ werden konnte. 

Natürlich gibt es hier keine wissenschaftlichen Belege. Es sind lediglich Erfahrungsberichte zu CBD Öl. Doch dies berichten auch viele andere Tierhalter in den unterschiedlichsten Foren. 

CBD Öl für Hunde

CBD Öl bei Angsthunden

Wer einen Hund oder eine Katze aus dem Tierschutz hat, weiß, dass es hier viele Angst Tiere gibt. Um ihnen die erste Zeit im neuen Heim zu erleichtern und ihnen die Angst zu nehmen, ist CBD Öl ein äußerst wichtiger Helfer. Die Tiere werden deutlich ruhiger, sind nicht mehr zu stark unter Stress und können sich besser einleben. Doch auch nachdem die Tiere im neuen Heim angekommen sind, kann Cannabidiol Öl dabei helfen, die Ängste zu überwinden. 

Bei einer regelmäßigen Gabe von 2 x 1 bis 2 Tropfen CBD Öl für Hunde oder für Katzen, werden die Tiere ausgeglichener. Dinge, vor denen sie vielleicht Angst hatten, erscheinen dann nicht mehr so gefährlich und groß und sie entspannen sich von Tag zu Tag mehr. Auch bei den Hunderunden kann das CBD Öl unterstützen, um die Tiere zu beruhigen, wenn sie vor Gräsern, Blumen oder auch Bäumen Angst haben. 

CBD Öl zur Regeneration und zur Leistungssteigerung

Das Öl mit Cannabidiol hat noch einen weiteren Effekt, den viele nicht kennen. Insbesondere bei Hunden, die ausgebildet werden und täglich trainieren müssen, kann der Wirkstoff aus der Hanfpflanze eine positive Wirkung bei der Regeneration haben. Wird der CBD Extrakt vor dem Training verabreicht, sind die Tiere aufmerksamer und leistungsfähiger. Sie können sich besser konzentrieren und sind somit aufnahmefähiger.

Die Gabe nach dem Training sorgt hingegen dafür, dass sich die Muskeln und Gelenke schneller und besser erholen. Zudem wirkt das CBD Öl für Katzen und Hunde ausgleichend und kann so Einfluss auf das Gemüt haben. Dies liegt daran, dass es zwar leistungsfähiger macht, aber dennoch den Stress reduziert und gleichzeitig beruhigend wirkt, so paradox das auch klingt. Die Tiere schlafen besser, sind fitter und haben mehr Energie. Schmerzen werden reduziert und Entzündungen gehemmt. Die Leistung kann somit gesteigert werden, da sie sich besser regenerieren können. 

Fazit

CBD Öl für Hunde und Katzen ist ein wichtiger Helfer im Alltag. Es kann zum einen zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt werden. Zum anderen aber auch, um Ängste zu lindern, den Schlaf zu verbessern und Stress zu reduzieren. Treten Wunden auf, ist CBD Extrakt ein hervorragendes Mittel, um Entzündungen zu vermeiden und die Wundheilung zu fördern. 

Tiere, die ausgebildet werden, sind leistungsfähiger, konzentrierter und somit auch aufmerksamer. Zudem wird die Regeneration der Tiere nach dem Training beschleunigt. Somit ist Cannabidiol ein Allrounder für Tierhalter, damit es den Fellnasen immer gut geht.